Die Jungen Liberalen (JuLis) Ravensburg/Bodensee haben am Freitag bei einer Aktion gefärbte Ostereier und einen lebendigen Osterhasen auf den Ravensburger Weihnachtsmarkt gebracht und die Besucher überrascht. Damit wollen sie daran erinnern, dass die Politik auch „heute schon an morgen denken“ und keine Politik zu Lasten der jungen Generation machen soll. „Diesen Grundsatz sehen wir gerade in diesen Tagen bei Debatten um Staatsverschuldung und Rettungsschirme wieder in Gefahr“, erklärt der Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen, Christian Bauer (26, Doktorand). „Jedes Kind in Deutschland hat laut dem Bund der Steuerzahler bereits heute einen Schuldenberg von fast 25.000 Euro vor sich. Dass das nicht nur junge Generationen belastet, sondern auch dazu führen kann, dass dadurch ganze Staaten und Währungssysteme ins Wanken geraten, sollte endlich zu einem Umdenken führen.“, so Bauer weiter.
Die Jungen Liberalen setzen sich auch weiterhin für eine solide und gesunde Sparpolitik auf allen politischen Ebenen ein. „Den Rotstift anzusetzen ist zwar meist unpopulär und schmerzlich, aber das darf keine Rechtfertigung für den Verzicht auf Einsparungen sein“, so der Pressesprecher Robin Broll.
Der Kreisvorsitzende Christian Bauer mahnt abschließend: „Uns genügt es nicht, dass Politiker meist nur verkünden, wo auf keinen Fall gespart werden darf. Insbesondere politische Mandatsträger auf allen Ebenen haben Verantwortung gegenüber jungen und nachkommenden Generationen. Genau hierauf wollten wir mit unserer weihnachtlichen Osterhasenaktion erinnern.“
Weitere Bilder von der weihnachtlichen Aktion gibt es unter www.julis-rv.de – auch wenn die mit 10°C ungewöhnlich milde Außentemperatur so gar nicht weihnachtlich war.
David Weber

David Weber

Kreisvorsitzender