Die Jungen Liberalen Ravensburg/Bodensee lehnen die Forderung nach paritätisch gesetzten Wahllisten von Edith Sitzmann, der Fraktionschefin der Grünen im Landtag, vehement ab. Nach Ansicht der Jungen Liberalen Ravensburg/Bodensee haben die Grünen ein völlig falsches Demokratieverständnis. "Wir Julis lehnen jegliche gesetzliche Quoten strikt ab", so die Vorsitzende Tanja Ruetz. "Bürger sollen in Wahlen selber entscheiden, wen sie wählen, dazu benötige es keine gesetzlichen Vorschriften. Einen solchen Eingriff in die Wahlfreiheit dürfen wir nicht zulassen", so Ruetz weiter.
"Anstatt der plumpen Forderungen nach Quoten, wollen wir Julis geeignete Männer und Frauen motivieren, bei Wahlen zu kandidieren. Chancengleichheit bedeutet, dass das Geschlecht keine Rolle spielt", so Pressesprecher Robin Broll.
David Weber

David Weber

Kreisvorsitzender